Ökologisch sinnvoll

Dem Trend der Zeit folgend ist man aus Öko-Sicht mit Strings perfekt bedient! – Nicht nur ökologisch sodern auch ökonomisch!

Eine Pant wiegt mindestens doppelt so viel wie ein String, eine Shorts oft problemlos das 3-4 fache. Kein Wunder, denn Strings bestehen aus deutlich weniger Stoff als Pants oder Shorts.

Dies macht sich jedoch auch im Herstellungs-, Transport- und Entsorgungsaufwand bemerkbar – konkret z.B. bei:

  • der Anbaufläche (im Fall von Naturfasern)
  • dem Bedarf von Ausgangsstoffen (im Fall von Kunstfaser)
  • der Umweltbelastung bei der Bearbeitung von Natur- und Kunstfasern
  • demEinsatz von Fertigungsanlagen / der eigentlichen Herstellung (Energiebedarf)
  • der Verpackung (Packungsgrößen/Verpackungsumfang)
  • dem Transport (Gewicht/Abmessungen) bei der Herstellung
  • den Transport beim Endverbraucher (insbesondere auf Reisen)
  • der Reinigung  (Waschmittel/Wasser)
  • der Entsorgung (Recycling/Müll)

Zugegeben:

Der Unterschied mag bei einem einzigen String im Vergleich zur Pant nur minimal ausfallen, hochgerechnet auf einige Mrd. Männer, die (hoffentlich) mehr als eine Unterhose im Schrank haben kann jedoch einiger Aufwand und damit Belastung der Umwelt eingespart werden. Ähnliches gilt auch für Badestrings.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei